GLOBAL ORGANIC TEXTILE STANDARD

ECOLOGY & SOCIAL RESPONSIBILITY

GOTS-Bedingungen an Zertifizierungsstellen

Die GOTS-Geschäftsführung hat beschlossen, zum jetzigen Zeitpunkt ein Moratorium für neue CB-Anträge zu verhängen. Lesen Sie bitte die folgende Erklärung, um mehr zu erfahren (nur in Englisch):
Moratorium on new Certification Bodies (pdf)

Welche Bedingungen stellt der GOTS an seine Zertifizierungsstellen?

Für den Zulassungsprozess und die kontinuierliche Überwachung der GOTS-Zertifizierungsstellen gibt es ein eigenes Akkreditierungssystem, das in dem Dokument „Approval Procedure for Certification Bodies version 2.0" („Zulassungsverfahren und Voraussetzungen für Zertifizierungsstellen Version 2.0“) definiert ist.

Wer GOTS-Zertifizierungsstelle werden möchte muss sicherstellen, dass die in diesem Dokument beschriebenen Bedingungen und Verpflichtungen studiert, verstanden und bereits vor der Einreichung des Antrags befolgt wurden. Ein Antrag kann mit dem unten stehenden Formular eingereicht werden.

Das GOTS-Akkreditierungssystem basiert auf folgenden Prinzipien und Normen:

  • ISO/IEC Guide 17065: 2012 "Conformity assessment – Requirements for bodies certifying products, processes and services" sowie
  • die “International Requirements for Organic Certification Bodies" (IROCB), die von der "International Task Force on Harmonization and Equivalence in Organic Agriculture" (ITF, Nachfolgeprojekt GOMA) herausgegeben wurden. ITF wurde von der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD), der "International Federation of Organic Agriculture Movements" (IFOAM) und der "Food and Agriculture Organization of the United Nations" (FAO) einberufen.

Die Zertifizierung gemäß des GOTS beinhaltet auch sektor- und GOTS-spezifische Anforderungen und unterscheidet sich somit von der Zertifizierung von Produkten und Dienstleistungen nach ISO/IEC Guide 17065 und IROCB. So werden beim GOTS z.B. auch soziale Kriterien und das Umweltmanagement bewertet. IROCB hingegen wurde hauptsächlich für ökologische Lebensmittel entwickelt.

Wer darf Zertifizierungsstellen die GOTS-Akkreditierung anbieten

  • Dies darf jede (inter-)nationale Akkreditierungsstelle, die das Zulassungs- und Überwachungsverfahren sowie die im GOTS-Akkreditierungsdokument festgelegten Anforderungen erfüllt. Hauptpartner bei diesem Prozess ist die International Organic Accreditation Services (IOAS).
  • Voraussetzung ist eine gültige Akkreditierung als Zertifizierungsstelle nach ISO/IEC Guide 17065.

Für welche Bereiche kann die Akkreditierung beantragt werden?

Die Zertifizierungsstellen können für einen, für eine Kombination oder für alle der folgenden GOTS-Bereiche eine Akkreditierung beantragen:

  • Zertifizierung von mechanischen Textilverarbeitungs- und -herstellungsprozessen bzw. deren Produkten (Scope 1),
  • Zertifizierung von Nassverarbeitungs- und Veredelungsbetrieben bzw. deren Produkten (Scope 2),
  • Zertifizierung von Handelsbetrieben bzw. deren Produkten (Scope 3),
  • Ausstellung von Zulassungsbescheinigungen für chemische Hilfsstoffe (Scope 4).

Welche Verpflichtungen haben die vom GOTS zugelassenen Zertifizierungsstellen?

  • Sie müssen mit allen anderen zugelassenen Zertifizierungsstellen im Certifiers' Council (Zertifizierungsgremium) zusammenarbeiten, um eine weltweit einheitliche Anwendung des Globalen Standards und der Inspektions- und Zertifizierungsverfahren zu gewährleisten.
  • Sie ziehen – in Übereinstimmung mit den aktuellen Bestimmungen der "Nutzungsbedingungen für die GOTS Zeichen" – die Registrierungsgebühren von Chemikalienlieferant:innen sowie die Lizenzgebühren von den zertifizierten Produktionsstätten ein.
  • Für sie wird eine Jahresgebühr für jede inspizierte und/oder zertifizierte Produktionsstätte fällig.

Vorlagen für Transaktions- und Scope-Zertifikate

In einer gemeinsamen Initiative mit der Non-Profit-Organisation Textile Exchange (TE) hat der GOTS harmonisierte Richtlinien und Vorlagen für Transaktions- und Scope-Zertifikate entwickelt. Layout, Format und Text beider Zertifikatstypen wurden dabei für die verschiedenen Zertifizierungsstellen vereinheitlicht, sodass die Standards mit denselben Vorlagen arbeiten können.

Vorteile für alle Benutzer:innen:

  • Informationen von Scope- und Transaktionszertifikaten, die entweder mit Bezug auf den GOTS oder einen der Standards von Textile Exchange ausgestellt wurden, lassen sich einfacher vergleichen, handhaben oder verifizieren.
  • Die Vorlagen können sowohl von GOTS- als auch von TE-zugelassenen Zertifizierungsstellen für alle Scope- und Transaktionszertifikate verwendet werden.

Scope-Zertifikate (SC)

Was ist ein Scope-Zertifikat?

Scope-Zertifikate bestätigen, dass das zertifizierte Unternehmen die darin aufgelisteten Produkte bzw. Produktkategorien unter GOTS-Bedingungen verarbeiten kann. Sie bestätigen jedoch nicht, dass bestimmte Lieferungen des Unternehmens GOTS-zertifiziert sind. Dies wird von den Transaktionszertifikaten bestätigt (siehe unten).

Wer erhält ein Scope-Zertifikat?

  • Verarbeitende und herstellende Unternehmen sowie
  • der Groß- und Einzelhandel.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein GOTS-Scope-Zertifikat ausgestellt wird?

Unabdingbar hierfür ist das Konformitätszertifikat, das durch eine zugelassene Zertifizierungsstelle ausgestellt wird. Darin wird bestätigt, dass das jeweilige Unternehmen in der Lage ist, Textilwaren der im Zertifikat aufgeführten Art GOTS-konform herzustellen.

Solche Unternehmen gelten als GOTS-zertifiziert und werden in der öffentlichen GOTS-Datenbank aufgeführt. Während sie zusammen mit allen Subunternehmer:innen im Anhang eines Scope-Zertifikats genannt werden, tauchen ihre Namen in der “Datenbank für zertifizierte Betriebe” jedoch nicht auf.
Die folgenden Dokumente wurden im Dezember 2019 veröffentlicht:

Richtlinie für Scope-Zertifikate (in Englisch)
Vorlage für Scope-Zertifikate (in Englisch)

Transaktionszertifikate (TC)

Was ist ein Transaktionszertifikat?

  • Transaktionszertifikate bestätigen, dass eine bestimmte Produktlieferung (restlos) GOTS-zertifiziert ist. Die Käuferin oder der Käufer erhält von der Lieferfirma ein solches Transaktionszertifikat (TC), das von der GOTS-Zertifizierungsstelle der Lieferfirma ausgestellt wird.
  • Transaktionszertifikate listen die spezifischen Produkte und Sendungsdetails einschließlich des Namens und der Adresse der Käufer:innen auf und bestätigen den GOTS-Zertifizierungsstatus der versendeten Produkte.

Um Kosten und Verwaltungsaufwand zu minimieren, wurde die Richtlinie für die Ausstellung von TCs angepasst: Seitdem muss nicht mehr für jede Sendung ein separates TC ausgestellt werden. Lieferfirmen mit vielen Sendungen können also mehrere Sendungen in einem TC zusammenfassen.

Die folgenden Dokumente wurden im Dezember 2019 veröffentlicht:

Richtlinie für Transaktionszertifikate (in Englisch)
Vorlage für Transaktionszertifikate (in Englisch)

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um weitere Informationen über den Global Organic Textile Standard zu erhalten. Nennen Sie uns hierfür Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Weiterhin benötigen wir Ihre freiwillige Zustimmung nach dem Double-Opt-In-Verfahren, um Ihre Daten für den Versand des Newsletters gemäß Art. 6(1)(a) GDPR verarbeiten zu können. Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen. In jedem Newsletter haben Sie die Möglichkeit, über den Link am Ende des Newsletters sich direkt abzumelden. Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© 2021 by Global Standard gGmbH