GLOBAL ORGANIC TEXTILE STANDARD

ECOLOGY & SOCIAL RESPONSIBILITY

Handel

Was sind Handelsunternehmen?

  • Als Handelsunternehmen gelten Business-to-Business (B2B)-Unternehmen, die GOTS-Produkte kaufen und verkaufen, dabei aber das Produkt oder die Kennzeichnung in keiner Weise verändern. In der Textilindustrie ist B2B-Handel sowohl für Produkte innerhalb der Lieferkette (für Garne, Stoffe etc.) als auch für fertig verpackte Produkte, die an Endverbraucherinnen und Endverbraucher verkauft werden, weit verbreitet.
  • Agenten und Einkaufsbüros, die den Verkauf von Produkten lediglich unterstützen, gelten nicht als Handelsunternehmen.
  • Zum Einzelhandel zählen Unternehmen, die ausschließlich an Endverbraucher:innen verkaufen.

Was wird bei der Vor-Ort-Inspektion bei Handelsunternehmen geprüft?

Bei Handelsunternehmen wird geprüft, ob

  • sie GOTS-zertifiziert sind, wenn sie einen Umsatz von mehr als 20.000 Euro pro Jahr mit GOTS-Produkten erwirtschaften. Entscheidend hierfür ist das rechtliche Eigentum der Produkte – und zwar unabhängig davon, ob diese physisch in Empfang genommen wird oder nicht.
  • sie sich bei einem zugelassenen Zertifizierer registrieren ließen, wenn ihr Jahresumsatz mit GOTS-Produkten unter 20.000 Euro liegt. In diesem Fall entfällt die Verpflichtung zur GOTS-Zertifizierung. Allerdings sollte sowohl der Zertifizierungsstatus des Lieferbetriebs als auch die korrekte Kennzeichnung der GOTS-Produkte (mit Lizenznummer und Zertifizierungsreferenz des Lieferbetriebs) überprüft werden. Sobald der Umsatz des Lieferbetriebs 20.000 Euro übersteigt, muss dieser den zugelassenen Zertifizierer informieren und sich zertifizieren lassen.
  • der Mengenabgleich stimmt und die Transaktionszertifikate korrekt sind. Dies ist der wichtigste Prüfschritt der Inspektion. Dabei ist es gut zu wissen, dass bezüglich des Volumenabgleichs für die Transaktionszertifikate (TCs) das Gewicht des Produkts entscheidend ist – selbst dann, wenn für den (Einzel-)handel die Stückzahl im Vordergrund steht. Informationen über die Stückzahl und die Produktbezeichnung sind in den TCs enthalten.

Einzelhandelsunternehmen müssen sich nicht zertifizieren lassen, können dies aber freiwillig tun. Dann erhalten sie eine eigene Lizenznummer, die einheitlich und unabhängig von der Lizenznummer des Lieferbetriebs für alle Produktgruppen verwendet werden kann. Kund:innen können den Betrieb anhand seiner Lizenznummer in der “Datenbank für zertifizierte Lieferbetriebe” finden. Einzelhandelsgruppen mit einer Lizenznummer genießen darüber hinaus zusätzliche Vorteile hinsichtlich der Transaktionszertifikate.

Einige Parameter der Inspektion lassen sich für alle Verarbeitungsschritte im Rahmen der GOTS-Zertifizierung gleichermaßen anwenden:

  • die sozialen Kriterien,
  • das ethische Geschäftsverhalten und
  • das Umweltmanagement.

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um weitere Informationen über den Global Organic Textile Standard zu erhalten. Nennen Sie uns hierfür Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Weiterhin benötigen wir Ihre freiwillige Zustimmung nach dem Double-Opt-In-Verfahren, um Ihre Daten für den Versand des Newsletters gemäß Art. 6(1)(a) GDPR verarbeiten zu können. Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen. In jedem Newsletter haben Sie die Möglichkeit, über den Link am Ende des Newsletters sich direkt abzumelden. Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© 2021 by Global Standard gGmbH